Volksbank Steiermark aktiv am Markt

  • Die Volksbanken Steiermark Mitte, Obersteiermark und Süd-Oststeiermark haben sich zur Volksbank Steiermark zusammengeschlossen. Die Bank wird zukünftig mit rd. 400 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ca. 109.000 Privat- und 10.350 Firmenkunden in der Steiermark betreuen. Damit wurde ein weiterer wichtiger Eckpfeiler der Volksbank Sektor Strategie umgesetzt.

    Konzentrierter Marktauftritt. Die Zentrale ist in der Landeshauptstadt Graz angesiedelt. Die neue Volksbank umfasst bis auf das Einzugsgebiet der Volksbank Steirisches Salzkammergut die gesamte Steiermark. Die prognostizierte Bilanzsumme wird bei rund EUR 2,8 Mrd. liegen. Damit wird die Volksbank Steiermark eine der größten Regionalbanken in Österreich sein.

    Geballte Kraft in der Steiermark. Das bewährte System mit dem ausgeprägten lokalen Bezug wird beibehalten, die gewohnten Berater bleiben für die Kunden als Ansprechpartner erhalten. „Durch die neue Größe der Bank können wir in Zukunft auf ein noch stärkeres Expertenteam zur Betreuung unserer Kunden zurückgreifen und damit noch kundenorientierter agieren.

    Qualitäts- und Regionalitätsoffensive. „Unser Ziel ist es, eine starke Regionalbank mit hoher Schlagkraft zu etablieren. Mit Schwerpunkt Privatkunden und KMU, mit klar definierten Kompetenzen in den Regionen“, so der Vorstand der Volksbank Steiermark AG.

  • Neue Führung für die Volksbank Steiermark

    Die erfahrene Top-Bankerin Mag. Regina Ovesny-Straka führt die neue Volksbank Steiermark gemeinsam mit ihren VorstandskollegInnen - Mag. Dr. Johannes Monsberger, Johann Lurf und zukünftig DI Monika Cisar-Leibetseder - in die Zukunft.

    zu den Details