Der Kredit für Ihr Unternehmen

  • Überlegen Sie bereits von Anfang an, welchen Kredit Sie für Ihr Vorhaben brauchen und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote. Ihr Volksbank-Berater unterstützt Sie bei der Auswahl und informiert Sie über mögliche Förderungen.

  • Betriebsmittelkredit

    • Mit einem Betriebsmittelkredit schaffen Sie sich finanziellen Spielraum. Als jederzeit ausnutzbarer Kreditrahmen steht er für Ihre täglichen Zahlungen zur Verfügung.

    Kosten des Lieferantenkredits

    • Einfache Formel für Kosten des Lieferantenkredites in % pro Jahr:
      Skontosatz x 360 / Zahlungsziel minus Skontofrist


      Verglichen mit dem Zinssatz des Betriebsmittelkredites / Beispiel:

      Betriebsmittelkredit-Zinssatz: 7,5 % p.a.
      Zahlungskonditionen: 3 % innerhalb von 10 Tagen oder 60 Tage netto

      Als Formel ausgedrückt:
      3 % x 360 / 60-10 = 21,6 %
      oder
      3 % für 50 Tage = 21,6 % pro Jahr

      Im diesem direkten Vergleich kostet Sie der Lieferantenkredit 21,6 %, der Betriebsmittelkredit hingegen 7,5 %!

      Ergibt die Ausnutzung des Lieferantenkredites einen höheren Zinssatz als die Kreditkosten, zahlt sich Skontozahlung aus. Andernfalls sollte das Zahlungsziel beim Lieferanten voll in Anspruch genommen werden. Ihr persönlicher Berater hilft Ihnen gerne bei der Optimierung Ihrer Skontomöglichkeiten.

  • Investitions-Kredit

    • Ob Produktionserweiterung, Qualitätsverbesserung oder die Realisierung von Umweltschutzmaßnahmen – für jedes Vorhaben gibt es optimale Kredit-Modelle und interessante Förderungen.

    Wirtschaftsförderungskredit

    • Dieser zinsgünstige Abstattungskredit passt sich mit individueller Laufzeit exakt Ihren betrieblichen Bedürfnissen an.

    Inlands- und EU-Förderungen für Unternehmen

    • Neben inländischen Förderungen durch Bund und Länder stehen durch die EU-Mitgliedschaft österreichischen Unternehmen jetzt auch zahlreiche Fördertöpfe der EU zur Verfügung. Der Großteil der EU-Gelder wird über österreichische Förderstellen verteilt.

    Förderung von Klein- und Mittelbetrieben (KMU)

    • Die meisten öffentlichen bzw. EU-Förderungsaktivitäten konzentrieren sich auf KMUs. Wissen Sie, ob Ihr Unternehmen zu diesen Betrieben zählt?

    • Kleinstunternehmen: Unter 10 Mitarbeiter. max. EUR 2 Mio. Umsatz oder max. 2 Mio. Bilanzsumme
    • Kleinstunternehmen: Unter 50 Mitarbeiter, max. EUR 10 Mio. Umsatz oder max. EUR 10 Mio. Bilanzsumme
    • Mittlere Unternehmen: Unter 250 Mitarbeiter, max. EUR 50 Mio. Umsatz oder max. EUR 43 Mio. Bilanzsumme
    • Beteiligung von Unternehmen an o.a. Unternehmen, die nicht den Kriterien der o.a. Unternehmen entsprechen unter 25%.

  • Export- und Importkredite

    • Sie planen eine Expansion ins Ausland? Hierfür bieten sich Ihnen folgende Kredit-Möglichkeiten an.

    Wirtschaftsförderungskredit

    • Dieser zinsgünstige Abstattungskredit passt sich mit individueller Laufzeit exakt Ihren betrieblichen Bedürfnissen an.

    Fremdwährungskredit

    • Auch der Abstattungskredit auf Fremdwährungsbasis geht mit individueller Laufzeit auf Ihre Anforderungen ein.

    Exportunterstützungen für Unternehmen

    • Über die Exportprogramme des Bundes mit Risikoabsicherungs- und Finanzierungsinstrumenten sowie Landesförderungsmaßnahmen für Internationalisierungsvorhaben vergibt die Wirtschaftskammer Österreich Zuschüsse für Exportberatungen, Messekosten etc. im Rahmen der Initiative "go international".

  • Leasing

    • Als effektive Form der Außenfinanzierung gewinnt Leasing zunehmend an Bedeutung. Denn mit Leasing realisieren Sie Ihre unternehmerischen Investitionswünsche ohne Einsatz von Eigenmittel. Leasing steht für geringere Kapitalbindung und damit für entsprechend größeren finanziellen Spielraum bei der Finanzierung von Kraftfahrzeugen, Computeranlagen, Kopiergeräten oder Betriebsgebäuden. Die Untergrenze der Anschaffungskosten für Leasingobjekte liegt bei 6.000,00 Euro.

    Auto Leasing

    • Der PKW Ihrer Wahl wird Ihnen für die vereinbarte Laufzeit zur Verfügung gestellt. Üblicherweise liegt die Leasing-Dauer zwischen 24 und 60 Monaten. Das monatliche Leasing-Entgelt errechnet sich aus dem Anschaffungswert und dem vereinbarten Restwert. Durch Einbringung von Eigenmittel – z.B. dem Wert des Eintauschfahrzeugs – reduziert sich das Leasing-Entgelt.

    LKW Leasing

    • Mit dem monatlichen Leasing-Entgelt zahlen Sie nur den tatsächlichen Nutzungsaufwand für Ihren LKW. Die Kostenkalkulation wird damit wesentlich transparenter. Die Abstimmung von Vertragslaufzeit und Nutzungsdauer ermöglicht es Ihnen, mit Ihrem Fuhrpark immer auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Ob LKW, Bus, Spezialfahrzeug, Schiff oder Flugzeug – wir haben die passende Lösung für Sie.

      Das Leasing-Entgelt ist als Betriebsausgabe absetzbar und wirkt so steuermindernd. Mit speziellen Leasing-Modellen erzielen Sie zusätzliche Steuervorteile.

    Mobilien Leasing

    • Lieber günstig leasen als teuer kaufen! Ob Kopiergerät, Fertigungsmaschine, mobile Umweltschutzeinrichtung oder Computeranlage – die maßgeschneiderte Leasing-Lösung mobiler Güter schont das Eigenkapital und bringt finanzielle Beweglichkeit.

  • Factoring

    • Factoring ist ein alternatives Finanzierungsinstrument für Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz ab Euro 500.000. In der Praxis wird es bei Handels-, Produktions- und Dienstleistungsunternehmen erfolgreich eingesetzt. Im Bau- und Baunebengewerbe findet es keine Anwendung.

    Der Ablauf

    • Die Kundenforderungen werden an VB Factoring verkauft und sofort mit bis zu 90 % akontiert. Die restlichen 10 % werden nach Kundenzahlung überwiesen.
      Je nach Vereinbarung kann auch die komplette Debitorenbuchhaltung, also die gesamte Zahlungsverarbeitung, das Mahnwesen und das Inkasso an VB Factoring ausgelagert werden.

    Vorteile

    • Mit Factoring kann das Working Capital optimal finanziert werden, denn es versorgt Unternehmen (vor allem KMUs) mit der nötigen Liquidität, um den laufenden Geschäftsbetrieb zu finanzieren, die Lieferanten pünktlich zu bezahlen und Umsatzwachstum zu ermöglichen.

    • Gesicherte, schnelle Liquidität
    • Verbesserter Cash Flow – bessere Skontonutzung
    • Flexibler Rahmen – angepasst an die Außenstände
    • Schutz vor Zahlungsausfällen
    • Bilanzverkürzung – Verbesserung der Eigenkapitalquote

    Kosten

    • Factoring-Gebühr 0,1 % bis 1 % sowie bankübliche Zinsen für die Bevorschussung.

  • Haftungen und Garantien

    • Die Volksbank erstellt in Ihrem Auftrag Biet-, Liefer-, Leistungs-, Gewährleistungs-, Anzahlungs-, Haftrücklass- oder Zahlungsgarantien. Volksbank-Berater informieren Sie noch gerne detailliert über Formulierungen und allfällige Risiken.

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang